Wochenrückblick – Urlaub

Posted on 30. Juli 2017 by Dany

Endlich hatten wir unseren langersehnten Urlaub. Und die Planung ging voll auf. Es war eine tolle Woche mit vielen Erlebnissen, die wir mit unseren Freunden teilen konnten.

erlebt: Anfang der Woche hatten wir noch einiges zu erledigen. Unser vierbeiniges Familienmitglied durfte Urlaub bei meinen Schwiegereltern machen. Nach den Terminen die wir noch zu erledigen hatten hieß es noch packen und dann konnte es auch schon los gehen. Viereinhalb Tage Frankfurt am Main. Eine Menge Spaß hatten wir auch dieses Jahr wieder im Phantasialand. Dieses Mal haben wir es sogar geschafft Black Mamba zu fahren. Allgemein konnten wir viele Fahrgeschäfte nutzen, bei denen wir im letzten Jahr über eine Stunde angestanden hätten. Das verdanken wir wohl dem unermüdlichen Regen, der uns auf der Fahrt nach Frankfurt begleitete. Ein absolutes Muss ist nach wie vor Winja´s Fear & Force. Am nächsten Tag besuchten wir die Frankfurter Innenstadt und ich muss wirklich sage, die Leute haben recht. Tatsächlich kommt dabei ein wenig New York Feeling auf. Um einen kostenlosen Blick von oben zu erhaschen bietet sich der Außenbereich im Dachgeschoss der Galeria Kaufhof an. Bei den zahlreichen Cafes und Restaurants fällt es nicht leicht eine Wahl zu treffen. Wir haben uns kurzerhand für die Cafe und Bar Celona entschieden. Die Preise waren einfach gut und das Ambiente sehr schön. Unsere Freundin erzählte uns, dass es auf dem Platz an dem wir saßen jedes Jahr einen pinken Weihnachtsmarkt gibt. Von einem Erlkönig, der zwei Mal an uns vorbei fuhr bis zu einer Frau die ihrem Freund in aller Öffentlichkeit eine Szene machte war alles dabei.  Als wir weiter durch die Stadt spazierten entdeckten wir auch eine kleine Markthalle. Im Inneren kam ich mir schnell vor wie auf einem Markt in Ägypten oder Marokko, da kam Urlaubsfeeling auf. Ich wollte gern den Frankfurter Dom sehen, somit war das unser nächstes Ziel. Wir zündeten eine Kerze an und gingen hinein. Im Inneren des Kaiserdoms erwartete uns eine interessante Architektur. Wir setzten uns und ich ließ die Geschichte der einstigen Wahl- und Krönungskirche der römisch-deutschen Kaiser auf uns wirken. Einfach bemerkenswert, was dort von Menschen erschaffen wurde. Beim nächsten Mal werden wir sicher auch mal auf die Plattform des Doms gehen. Am Main entlang ging es dann zurück zur Haltestelle. Abends besuchten wir dann noch das Autokino Gravenbruch, was für uns das erste Mal war. Zu sehen gab es, wie sollte es auch anders sein, Minions 3.  Am nächsten Tag besuchten wir den Palmgarten, einer der größten Gärten seiner Art in Deutschland. Wenn Frankfurt das kleine New York ist, dann ist der Palmgarten definitiv der Central Park dazu. Allerdings würde es etwas teuer werden, wenn man mehrmals die Woche dort hin geht. Aber für einen Besuch ist er auf jeden Fall sehenswert. Nach einem tollen Abend, an dem wir jede Menge Spaß bei Activity hatten (manche Begriffe sind aber auch zu merkwürdig – ihr könnt ja mal versuchen eine SUMPFDOTTERBLUME pantomimisch darzustellen) ging es am nächsten Tag auch schon wieder zurück in die Heimat. Vielen lieben Dank nochmal an das Hotel Pieschu für den super Service, das tolle Essen und einer entspannten Atmosphäre.

 

 

dankbar: Ich bin dankbar für so tolle Freunde, für all die Erlebnisse die wir teilen konnten und den Spaß den wir hatten. Ich möchte unbedingt noch so viel mehr davon. Ich bin dankbar für die Chance die wir bekommen haben und freue mich schon sehr darauf. Und ich bin nach wie vor dankbar für den tollen Menschen, den ich nun seit zehn Jahren an meiner Seite habe. Dafür, das ich alles mit dir teilen kann. 

gesehen: haben wir also eine ganze Menge und ich bin dankbar für jeden einzelnen Augenblick und konnte jeden Moment genießen.

gedacht: das viele Menschen nach wie vor zu schnell urteilen und sich zu schnell angesprochen fühlen. Das keiner nachfragt. Das viele sich den Arsch aufreißen und nicht viel dafür bekommen und andere so gut wie nichts tun und dafür genug bekommen. Das es nicht schlimm ist, den Blog auch einmal ein paar Tag Blog sein zu lassen. Deshalb gab es in der letzten Woche auch nicht viel Neues zu lesen. Aber ich merke auch immer wieder, wie wichtig so eine kleine Auszeit ist. Nicht nur um neue Inspiration zu sammeln, sondern auch für die Seele. Und, dass es definitiv immer weiter geht.

gelesen: einen tollen Beitrag von mymonk, darüber, dass unser Körper der Bote unserer Seele ist. Unser Körper ist nicht der Feind. Er ist nur der Bote. Und unser Verbündeter auf dem Weg zu uns selbst. Hier gehts zum Beitrag.

geplant: wieder ein paar Produktbewertungen und Empfehlungen von mir. Auch an der neuen Beitragsreihe arbeite ich noch. Die ist allerdings sehr umfangreich, daher muss ich aufpassen welche Infos für euch relevant und wichtig sind und was sinnloses bla bla wäre. 

4 Comments

  • ossilinchen 30. Juli 2017 at 23:09

    Tolle Bilder und toll anhand der Bilder zu lesen, was Ihr alles erlebt habt! Ich muss unbedingt auch mal ins Phantasialand! Wenn man doch auch so viel Zeit hätte, wie man Lust hätte zu verreisen 🙂

    Reply
    • Dany a la Carte 31. Juli 2017 at 17:35

      Ja, das wäre schön. Naja wir müssen eben die Zeit nutzen die wir haben. <3

      Reply
  • Nobody 30. Juli 2017 at 17:44

    Erlebnisse die das Leben so schön machen, vergehen immer viel zu schnell.
    Es waren schöne Tage…gefüllt mit vielen witzigen, aufregenden, entspannenden und gemütlichen Momenten.
    Vielen Dank. Ihr seit immer <3-lich willkommen im Hotel "Pieschu" 🙂

    Reply
    • Dany a la Carte 30. Juli 2017 at 22:17

      Umso schöner ist es sich an diese Momente zu erinnern und grinsen zu müssen. <3

      Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Benachrichtigen Sie mich bei weiteren Kommentaren per E-Mail. Sie können sich auch ohne Kommentar anmelden.