Ehrlichkeit

Posted on 20. November 2016 by Dany

Wie oft hast du schon gesagt bekommen, dass die Person dir gegenüber findet, dass deine Ehrlichkeit das Beste an dir ist?

Aber was bedeutet für denjenigen ehrlich zu sein? Ab wann wird es unangenehm und nicht mehr als positive Eigenschaft wahrgenommen? Was darf man und was geht zu weit? Was erwartet Ihr denn von der Ehrlichkeit.

Laut Wikipedia verstand man bis vor einigen Jahrzehnten unter einem ehrlichen Menschen ausschließlich einen Menschen, der nicht lügt und nicht stiehlt. Das bedeutet für mich wenn ich etwas sage, dann sollte es ehrlich sein. Es bedeutet aber nicht das ich alles sagen muss was ich denke. Also wenn ich etwas schön verpacken muss oder sogar lügen dann fange ich an darüber nachzudenken ob es klug ist es zu sagen. Verletze ich damit den anderen sehr? Das will ich eigentlich nicht, immerhin mag ich diesen Menschen ja. Also was tun?

Ab und an habe ich festgestellt lässt sich Etwas einfach nicht schön verpacken. Dann wird es unangenehm. Ich habe schon des Öfteren getestet ob es wirklich die Ehrlichkeit ist die geschätzt wird oder nur wie es verpackt wird. Es ist die Verpackung die zählt. Denn alles andere ist nackt und hässlich. Zu hässlich. Aber manchmal geht es nicht anders. Also schweige ich. Manche können es verkraften, manche nicht. Also unterscheide ich. Aber sicher ist wenn ich etwas sage, dann was ich denke und fühle. Schön verpackt. Manchmal sogar mit Schleife.

Das Schlimme daran ist, wenn ich mich überwinden kann etwas Unangenehmes anzusprechen kommt es oft nicht an. Das könnte an der Verpackung liegen. Aber auch wenn ich es gerade heraus sage scheint es nicht anzukommen. Also wozu die Mühe? Warum kommt es nicht an?

Weil Ehrlichkeit wehtun kann, sobald man sie an sich ran lässt bohrt sie sich tief ins Innere und wenn wir es zulassen oder nicht aufpassen dann bis in die Seele. Und dann wird aus der eigentlich schönen Eigenschaft eine bittere Pille die nicht nach Schokolade schmeckt.

Unterscheiden ist mein Zauberwort. Leider. Wer verträgt es, wer zerbricht nicht daran wenn man ihm etwas sagt. Wem helfe ich damit und wem schade ich damit. Und ganz besonders so schade das auch ist, wer ist es wert. Wer ist es wert sich meine Worte anzuhören und von meinem Wissen bzw. meinen Erfahrungen die ich schon gemacht habe zu profitieren. Wer wird es sich annehmen und etwas daraus machen. Wer ist ein richtiger Freund und kommt nachdem er es verdaut hat wieder. Wer kann es vertragen.

Auch mich hat sie schon umgehauen und das nicht nur einmal. Aber auch wenn es verdammt wehgetan hat war es besser als so zu tun als wenn nix wäre. Die Augen zu verschließen. Denn dann ist man gefangen. Verdrängen hilft vielleicht für einen Moment aber irgendwann drängt sich die Wahrheit doch durch und dann wird es wieder hässlich. Also lieber gleich mit einem Ruck das Pflaster abreißen, die blutende Wunde wird nach einer Weile aufhören zu bluten und am Ende bleibt vielleicht eine Narbe zurück. Die Narbe wird immer daran erinnern was man geschafft, was man überwunden hat. Und das es immer weitergeht egal was kommt, egal wie sehr es weh tut.

Natürlich muss jeder seine Erfahrungen machen, das ist wichtig. Aber wenn mich jemand nach Rat oder meiner Meinung fragt wird er immer eine ehrliche Antwort bekommen. Egal wie unbequem. Egal wie schmerzhaft. Denn dann bin ich da und werde dich auffangen und trösten…

Freunde

Eure Dany

2 Comments

  • Nobody 27. November 2016 at 20:33

    Zu diesem Thema sage ich gern: “Jeder will Ehrlichkeit, doch keiner verkraftet die Wahrheit. ”

    Im Grunde sind wir Überlebenskünstler. Immer bemüht sein, jeden so zu behandeln, wie er selbst es vorgibt durch seinen Charakter und Reaktionen.

    Ich selbst würde mich als solch einen bezeichnen.
    Es gibt keine Musterlösung oder Schablonen für jede Person.
    Die eigenen Erfahrungen ermöglichen dir die Welten mit anderen Augen zu sehen. Doch dafür muss man offen für neues sein. Mit der Zeit bekommt man so ein Feingefühl und bessere Menschenkenntnis.
    Diese Erfahrungen ermöglichen uns mit Situationen und Personen besser umzugehen, da man diese besser versteht und so individuell auf diese besser eingehen kann.

    Um dies zu erreichen, muss man vorallem Treu zu sich selbst und offen für Neues sein. Menschen die sich selbst nicht respektieren und somit selbst belügen, werden nie andere Sorgen und Probleme verstehen. Da man immer erst vor seiner Haustür kehren sollte bevor man über andere Urteilt….denn eine ehrliche Meinung kommt nur von dem, der es selbst auch vertreten kann und dahinter steht. Worte fallen immer schnell. Doch sie sollten nicht leer sein und einfach ohne Sinn gesprochen werden, sondern viel mehr mit Überzeugung und vollem Bewusstsein.

    Am Ende wird man erkennen wie wunderbar das Leben sein kann, weil du manchmal anderen helfen kannst, auch nur durch deine Anwesenheit und ein offenes Ohr.

    Reply
    • Dany 27. November 2016 at 22:28

      Wow, danke für deinen Kommentar. Das regt zum Nachdenken an. Du hast vollkommen Recht mit dem was du sagst.

      Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Benachrichtigen Sie mich bei weiteren Kommentaren per E-Mail. Sie können sich auch ohne Kommentar anmelden.