Wer ist Günther und warum heißt der so?

Posted on 7. Dezember 2016 by Dany

Wer ist eigentlich Günther und warum heißt der so?

Günther ist ein Katzentier, seit er bei uns lebt ist kein Tag wie der Andere. Der Typ hat einfach einen an der Waffel. Nachdem unser Max nach ich glaube 16 Jahren von uns gegangen ist hat meine Mama versucht ihn zu ersetzten. Aber Kleintiere können keine Katze ersetzten. Das hätte eh keiner geschafft. Dann ergab es sich das ein Freund seine Katze abgeben musste. Kurz nachdem er sie aufgenommen hatte, merkte er, dass er eine Allergie hat. Da mein Vater einverstanden war stand dem nichts mehr im Wege. Wir sprachen über einen Namen, meine Mama wollte wieder einen üblichen nehmen, dass fand ich irgendwie blöd. Sie fragte, „wie willst du ihn denn sonst nennen?“ Worauf ich aus Spaß antwortete, „keine Ahnung, Günther“ seit dem heißt unser Katzentier Günther.

Er liebt mich, er liebt mich nicht

Ich hatte das Gefühl Günther mochte mich nicht. Als er zu uns kam war ich für eine Weile wieder in mein Zimmer eingezogen. Er schlief öfter mit in meinem Bett, was ich früher auch von Max kannte. Leider hatte ich morgens meistens einen nassen Fleck auf der Decke. Ich achtete immer darauf, dass die Tür einen Spalt offen war, damit er raus kann. Günther war das ziemlich egal. Er hatte mein Bett zu seiner neuen Toilette erklärt. Wir versuchten alles, achteten darauf, dass das Katzenklo immer sauber ist usw. Irgendwann konnte ich ihn nicht mehr ins Zimmer lassen.

Natürlich hat sich die kleine Ninja Katze trotzdem ab und an rein geschlichen. Anscheinend hat er dann unter meinem Bett gewartet bis ich schlief. In der Nacht machte er den wahrscheinlich größten Haufen auf meine Bettdecke.

Günther und ich sind dabei verblieben, dass er mich nur leiden kann wenn meine Eltern nicht da sind. Aber das ist schon ok.

Wo ist Günther?

Als meine Eltern im Urlaub waren, traf genau das ein. Er mochte mich, ließ sich streicheln, graulen, das volle Programm. Als ich die Post holte war er plötzlich weg. Überall gesucht, nichts. Ratlos stand ich vorm Wohnzimmerschrank und überlegte wo er sein könnte und ob er nicht vielleicht durch die Wohnungstür entwischt ist. Plötzlich merkte ich wie irgendwas an meinen Haaren spielte. Dieser Blödarsch lag da oben Auf dem Schrank und tatschte mit seiner Pfote auf meinem Kopf rum. Ich schwöre der hat gegrinst.

Das Katzentier ist ein Hund

Irgendwann ist mir mal dieser Verschluss für den Brotbeutel weg geschnippt. Keine 2 Sekunden später lag er wieder vor meinen Füßen. Günther saß dahinter und schaute mich an. Ich hob das Ding auf und schmiss es weg. Günther brachte es wieder. Das ganze Spiel haben wir dann noch gefühlte 10 Minuten weiter gespielt.

Günther spielt gern Fangen. Ich stand mit meiner Mama im Flur und sprach über irgendwas. Günni kam angerannt, klatscht im Sprung meiner Mutter auf den Po und rennt weiter. Weil anscheinend keiner so reagiert hat wie er sich das erhofft hatte machte er den Spaß nochmal bei mir am Bein.

Das allerbeste an Günther ist allerdings sein Blick. Ich fühle mich jedes Mal aufs Neue so, als würde er am liebsten sagen, leck mich doch am Arsch. Als würde er es über sich ergehen lassen. Ein dezent arroganter, genervter Blick…

Wo schläft ein Günther am liebsten?

Wo Katzentiere eben gern schlafen… Eines Morgens ging ich ins Bad, in meinem Tran merkte ich gar nicht, dass da etwas im Waschbecken lag. Erst als ich meine Hände waschen wollte schaute er mich verschlafen und verdutzt an. Natürlich machte Günni keinerlei Anstalten sich zu bewegen. Na gut dachte ich, du willst baden, kein Problem. Keine Reaktion, es ging ihm am Arsch vorbei. Bis seine Pfoten nass wurden. Ich könnte schwören er hat geflucht beim Gehen.

Was frisst Günther?

Das ist ganz einfach, dass was wir essen. Alles nur kein Katzenfutter. Kekse und Kuchen, aber auch alles andere was wir da so auf dem Teller haben. Ich denke ja, dass er seinen Napf nicht mag. Oder es stört ihn, dass er nicht wie wir am Tisch sitzen und essen kann. Denn wenn man ihn ein Stück Keks in den Napf legt schaut er es nicht mal mit dem Hintern an.

Regeln müssen sein

Als Schlafgemach fällt dank der Einführung von Flachbildschirmen das Nächtige auf dem heimischen Fernseher schon mal flach. Aber auch auf dem Tisch finden sich immer so lustige Dinge. Da Günther dort aber nicht drauf darf hat er eine eigene Technik entwickelt. Er hat einfach so lange getestet wieviel seines Körpers auf dem Tisch geduldet werden, bis keiner mehr was gesagt hat. Somit ist es nun immer besonders wichtig, dass der Arsch und die Hinterpfoten nicht die Tischoberfläche berühren. Zum Glück können sich Katzen so lang machen, dass er nun trotzdem an alles ran kommt was da so auf dem Tisch rum liegt.

Ja, Günther ist ein schmuckes Kerlchen, schwarzes Fell, Schambehaarung und die Augen einer Schlange.

Habt Ihr auch eine verrückte Fellnase? Könnt auch Ihr euch kein Leben ohne vorstellen? Lasst mich teilhaben und schreibt Eure Erfahrungen und Geschichten gern in einen Kommentar.

Lieben Gruß

Merken

Merken

Merken

Merken

6 Comments

  • Ilaina 22. Dezember 2016 at 11:45

    Der sieht aus wie meiner. Nur, dass meiner schon lange über die Regenbogenbrücke gegangen ist.

    Reply
    • Dany 23. Dezember 2016 at 7:18

      Danke für deinen Kommentar, das tut mir sehr leid. Ist immer schlimm wenn jemand gehen muss, egal ob Tier oder Mensch. Unseren Max mussten wir auch nach 16 Jahren gehen lassen. Sei ganz lieb gegrüßt.

      Reply
  • Lisa 17. Dezember 2016 at 15:27

    Mit Katzen kann ich mich nur schwer anfreunden, außer es handelt sich um eine Sheba- Katze, original aus der Werbung:) aber Günther is geil. Im Kopf ploppte sofort Garfield auf und ich finde, Günther sollte eine eigene Reality- Soap bekommen!

    Lisa G.

    Reply
    • Dany 18. Dezember 2016 at 21:10

      Ja, der fetzt schon der Typ. Und er passt gut zu unserer Familie. Ich denke insgeheim mag er mich doch ein bisschen, auch wenn er das nie zugeben würde 😉

      Reply
  • Pirates and Mermaids 12. Dezember 2016 at 9:46

    Oh der Günther ist ein wirklich fescher Kerl. Hab auch zwei Katzenkater – Heribert und Pizzi – und bin seitdem eine Crazy Cat Lady (hab auch kürzlich einen Beitrag darüber geschrieben auf meinem Blog).
    Streichel den Günther mal von mir!

    Alles Liebe
    Lisa
    http://www.piratesandmermaids.at

    Reply
    • Dany 12. Dezember 2016 at 12:51

      Danke für deinen Kommentar Lisa, ja das ist schon ein verrückter Typ. Aber deshalb passt der so gut zu uns. Lg Dany

      Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Benachrichtigen Sie mich bei weiteren Kommentaren per E-Mail. Sie können sich auch ohne Kommentar anmelden.