Ich bin ein Oxymoron

Ich bin ein Oxymoron

Posted on 25. Januar 2019 by Dany

Ich bin spontan. Treffe oft Entscheidungen innerhalb weniger Sekunden um im nächsten Moment Stunden, wenn nicht sogar Tage über eine Entscheidung nachzudenken. Ich breche von Gefühlen überwältigt in Tränen aus, um im nächsten Augenblick aus dem Lachen nicht mehr heraus zu kommen. Ich liebe den Gedanken auf dem Land zu leben, am liebsten ein kleiner drei Seitenhof – die ganze Familie zusammen. Felder und Wiesen, den Wald gleich um die Ecke. Aber gleichzeitig fasziniert mich New York. Die Stadt, die nie schläft mit all ihren hohen Häusern, überfüllten Straßen, zu vielen Menschen und lauten Geräuschen. Ich trinke unheimlich gern Pina Colada, würde mir aber zur gleichen Zeit einen Pfefferminztee bestellen. Ich gehe gern mit Freunden tanzen und freue mich im nächsten Moment unheimlich wieder mit dir in unserem Bett zu liegen und die Ruhe zu genießen. Es ist schön Menschen um mich zu haben, aber genauso gern bin ich auch mal allein. Gehe in mich und komme zur Ruhe. Wenn ich E-Gitarren Sound höre, wünschte ich selbst so spielen zu können. Dennoch zappel ich gern zu Hip Hop und Black Music. Romantische Liebeschnulzen lese und schaue ich mir gern im Fernseher an. Aber ich habe auch nichts gegen einen Thriller in dem ein richtiges Gemetzel stattfindet. Ich liebe es neue Orte zu erkunden, enge Straßen entlang zu schlendern und tolle Aussichten zu genießen. Aber genauso gern verbringe ich verregnete Nachmittage mit der Kuscheldecke auf der Couch, futtere Kuchen und trinke Tee. Oft bin ich ein echter Angsthase und sehr vorsichtig, geht es aber um meine Familie und Freunde, werde ich schnell zur Löwin. Mir ist es wichtig auf eigenen Beinen zu stehen und nicht den Boden unter den Füßen zu verlieren. Dennoch halte ich mich gern an dir fest, bin froh mich auf dich verlassen zu können.

Ich bin leise laut.

Ich bin nüchtern betrunken.

Ich bin außergewöhnlich gewöhnlich.

Ich bin frech schüchtern.

Ich bin eiskalt einfühlsam.

Ich bin bedacht leichtsinnig.

Ich bin ein Widerspruch in sich ein Oxymoron. Ich würde gern im Sommer Schneemänner bauen. Ich liebe Pflanzen, habe aber keinen grünen Daumen. Mit Fernweh fahren wir in den Sonnenaufgang um dann überglücklich Zuhause wieder den Schlüssel ins Schloss zu stecken. Ich liebe hohe Schuhe und Cocktailkleider, fühle mich aber in Turnschuhen und Jogginhosen am wohlsten.

Ich denke irgendwie sind wir alle ein Oxymoron. Der eine mehr, der andere weniger. Aber solange wir uns wohl fühlen spielt das keine Rolle.Oxymoron

No Comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Benachrichtigen Sie mich bei weiteren Kommentaren per E-Mail. Sie können sich auch ohne Kommentar anmelden.