Wochenrückblick #10

Posted on 28. Mai 2017 by Dany

 

Heute pünktlich zum sonnigen Sonntag gibt es den neuen Wochenrückblick. Da ich die Woche wegen einer Sehnenscheidenentzündung (eigentlich ein komisches Wort) zu Hause war und ausgerechnet meinen rechten Arm schonen musste konnte ich meinen Gedanken die letzten Tage keine Worte verleihen. Aber es hat geholfen und die Schmerzen sind nun endlich weg.

gesehen diese Woche haben wir eine Wohnung gefunden die uns von den Bildern und dem Grundriss her echt gut gefällt. Vielleicht können wir die bald anschauen. Ich hab viele Frösche im Teich vom Schwiegerpapa gesehen. Und auch sonst am Wochenende jede Menge Natur. Das hat einfach mal richtig gut getan. Ansonsten haben wir Ice Age 5 geschaut – sehr witziger Film.

gemacht: Diese Woche konnte ich nicht sehr viel machen, durch meinen verletzten Arm. Hatte eine ganze Woche lang schmerzen und bin daraufhin letzten Montag zum Arzt gegangen. Dafür habe ich im Haushalt einiges nachgeholt und mich überwiegend ausgeruht und meinen Arm gekühlt. Ich habe einige Filme schauen könne die ich schon lang mal sehen wollte. Übers Wochenende waren wir in Langebrück und haben einfach mal entspannt.

gefühlt: nachdem es mir Anfang der Woche recht bescheiden ging, wurde es von Tag zu Tag dann besser. Die Zeit allein zu Hause hat auch meinem Gemüt gut getan. Wenn man auf so kleinen Raum zusammen wohnt, dann ist es auch mal schön ein paar Stunden für sich zu sein. Nun bin ich wieder voller Motivation. Der Akku ist wieder aufgeladen.

gelesen: einige Geschichten aus dem Buch “Der Elefant der das Glück vergaß” und ansonsten wieder einige tolle Beiträge anderer Blogger.

geärgert: darüber, dass die Fische die wir meinem Schwiegerpapa geschenkt haben inklusive derer die noch da waren (einer war tatsächlich schon über 12 Jahre alt) gestorben sind. Wahrscheinlich waren die neuen Fische krank. Fazit: die Tiere bei Dehners sehen nicht nur krank aus, sie scheinen es auch zu sein.

gekauft: lecker Melone “omnom” und jede Menge Joghurt mit der Ecke beim Müller Werksverkauf.

festgestellt: Das die Wohnungssuche in Dresden mehr als bescheiden ist. Vielleicht sollten wir doch aufs Dorf raus ziehen!? Und, dass man auch mit älteren Menschen tolle und vor allem lustige Abende haben kann. Ich habe lang nicht mehr so herzlich gelacht.

gedacht: ich habe ganz viel an meine Freundin gedacht, die diese Woche Geburtstag hatte. Wir müssen uns unbedingt bald wieder sehen. Ich freue mich jetzt schon auf schöne Abende draußen mit Blick auf die Felder und den Wald. Ich hab sie einfach so unglaublich lieb. Ich hatte aber auch ein bisschen ein schlechtes Gewissen, weil ich dieses Jahr so unkreativ bin was Geschenke angeht.

 

 

No Comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Benachrichtigen Sie mich bei weiteren Kommentaren per E-Mail. Sie können sich auch ohne Kommentar anmelden.