Wochenrückblick #9

Posted on 18. März 2018 by Dany

Die letzten Wochen war es dann doch etwas ruhiger auf dem Blog. Auch mich hatte es erwischt. Anfangs dachte ich noch es wäre innerhalb ein paar Tagen erledigt, dem war leider nicht so. Drei Tage ging es mir besser, sogar richtig gut bis ich nochmal richtig flach lag. Dieses Mal hatte ich mich entschieden meinem Körper in allen Bereichen die nötige Ruhe und vor allem Zeit zu geben. Husten und Schnupfen ist sehr hartnäckig und ich bin es immer noch nicht komplett los. Aber es geht mir besser und ich war so schon mehr als überrascht wie geduldig ich war.

gebloggt // Ein sehr persönlicher Beitrag hatte es aber trotzdem online geschafft und, er kam sehr gut an. Die vielen Kommentare und Nachrichten haben mich sehr gefreut. 

gelesen // Das Päckchen von J.Vellguth – anfangs war ich etwas skeptisch, denn die Story hat mich ein bisschen an einen anderen Roman erinnert. Aber dann kam die entscheidende Wendung und nun freue ich mich jedes Mal wenn ich Zeit habe weiter zu lesen.

gesehen // Viele interessante Menschen. Von Dirk Kreuter über Journalisten aus Berlin bis hin zu meiner derzeitigen Lieblingsautorin auf der Leipziger Buchmesse. Außerdem habe ich in den Seitenstraßen Berlins viele coole kleine Geschäfte entdeckt. Es hilft manchmal nach links und rechts zu schauen, anstatt nur geradeaus.

gearbeitet // gearbeitet habe ich in den letzten Wochen “nur” an mir. Ich möchte mich in Sachen Schreiben noch weiterbilden und habe daher ein Storytelling Seminar in der Berliner Schule für Journalismus und Kommunikation besucht. Absolut empfehlenswert wenn man sich in dieser Richtung weiterbilden möchte. Für mich war es ein besonderes Highlight mit drei Journalisten an einem Tisch zu sitzen. Am liebsten hätte ich sie mit Fragen gelöchert. Wir waren zusammen unglaublich kreativ und haben uns super ergänzt. Der Kontakt bleibt auf jeden Fall bestehen, so viel steht fest. Aber auch die Dozentin hat mich schwer beeindruckt. Aber auch das zwei tätige Seminar mit Dirk Kreuter war sehr interessant und vor allem motivierend. Es passte einfach alles zum Thema: du kannst alles sein, was du sein willst.

gefühlt // besser, ich fühle mich endlich nicht mehr so schlapp. Das Kratzen im Hals und die fehlende Kraft war das Schlimmste am krank sein. Vor der Fahrt nach Berlin zum Seminar hatte ich auch so meine bedenken. Denn immer wenn wir irgendwo hin fahren, sitzt Mr. Right am Steuer. Aber die Angst war schnell verflogen und ich hab den Berliner Straßenverkehr gut gemeistert. Ich war auch erleichtert, dass der Rest wie geplant geklappt hat. Zur Aufgabe im Seminar gehörte es, einen Text zu verfassen. Ich war sehr glücklich über die Kritik und das positive Feedback als wir den Text am nächsten Tag gemeinsam durchgegangen sind. Denn nur so kann ich mich verbessern. Und auch von Journalisten zu hören, dass ich einen schönen Blog habe, war für mich eine Ehre. Ich vergesse immer wieder, was ich schon alles erreicht habe und wie ich mich verbessert habe seit ich mit dem Schreiben angefangen habe, der Blog ist manchmal schon viel zu selbstverständlich für mich geworden.

gefunden // tolle Cafes und andere interessanten Ecken in Berlin. Eine Bento Box von Totoro auf der Comic Con in Leipzig. Und durch das Feedback der Seminarteilnehmer noch einige Punkte die ich verbessern möchte.

gedacht // Zu viel, mal wieder. Und dann, hab ich es einfach mal gelassen. Kein um die Ecke denken, kein in Frage stellen. Einfach nur leben. Denn es war anstregend. Zu viel über Network Marketing nachgedacht und über andere Chancen und Wege. Aber alles führte in eine Sackgasse und hat sich nicht gut angefühlt.Dabei habe ich doch eine ganz tolle Möglichkeit von einer nahe stehenden Person erhalten. Ich muss es nur noch umsetzen.

gemacht // Wie gesagt stand der März ganz im Sinne von Weiterbildung. Und das macht unheimlich Spaß. Ich habe so viele interessante Menschen getroffen und kennengelernt. Andere Denkanstöße und neue Ideen. Auf der Leipziger Buchmesse habe ich mir meine Bücher von J.Vellguth signieren lassen und hatte auch kurz Zeit mit Jacky ein paar Worte zu wechseln. Für mich ist sie die Autorin von nebenan. Dieses Mal haben wir uns auch die Zeit genommen die Stände der Comic Con genauer unter die Lupe zu nehmen. Ich hatte mir fest vorgenommen dieses Mal ein kleines Souvenir mit zu nehmen. Und tatsächlich bin ich bei den Bento Boxen fündig geworden. Das heißt, öfter Sushi und andere coole kleine Snacks für die Arbeit. Allerdings war der Eintrittspreis in diesem Jahr die Spitze des Eisbergs. Daher denke ich, das wir im nächsten Jahr nicht mehr dabei sein werden. Auch wenn ich mir die Cosplayer immer gern anschaue. Bis auf Prag konnte ich dieses Jahr bisher alles umsetzten, was ich machen und sehen wollte. Und so geht es auch in der nächsten Woche weiter.

 

Ich wünsche euch einen tollen sonnigen Sonntag und einen super Start in die neue Woche!

 

2 Comments

  • Who is Mocca? 1. April 2018 at 20:38

    Toller Rückblick. So ein Storytelling Seminar möchte ich auch gerne mal besuchen. Mal schauen ob es sowas auch in meiner Nähe gibt! 🙂

    Liebe Grüße,
    Verena von whoismocca.com und thepawsometyroleans.com

    Reply
    • Dany 2. April 2018 at 18:14

      Liebe Verena, unbedingt. Also ich kann es nur wärmstens empfehlen. Vor allem aber auch wegen der anderen Teilnehmer, man kann so viel voneinander lernen. Liebe Grüße Dany <3

      Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Benachrichtigen Sie mich bei weiteren Kommentaren per E-Mail. Sie können sich auch ohne Kommentar anmelden.