Wochenrückblick // Das Kind hat einen Namen

Posted on 31. August 2020 by Dany

Anfang Mai habe ich den letzten Wochenrückblick veröffentlicht. Danach ging alles drunter und drüber. Job, Familie, Alltag, alles hat nach Aufmerksamkeit verlangt und natürlich auch mein Buchprojekt. Natürlich habe ich trotzdem geschrieben, aber eben nicht hier auf dem Blog.


geschrieben // Bei meinem Buchprojekt bin ich nun mittlerweile bei der Überarbeitung im siebten Kapitel. Leider weiß ich noch nicht, wie viele es eigentlich sind, da ich bei diesem ersten Buch einfach drauf los geschrieben habe ohne zu Plotten etc. Aber man muss eben erstmal testen was für einen selbst die beste Variante ist. Ich merke immer wieder, dass das Schreiben wirklich ein Handwerk ist und ich mich innerhalb meiner Kapitel schon sehr verändert und verbessert habe. Und ich denke, es hat nun einen Namen. Ganz spontan kam die Idee dazu und es passt einfach unsagbar gut. Auch hier bin ich wieder unheimlich froh über meine Freundin und gleichzeitig Schreibbuddy, die mir bei so etwas immer zur Seite steht. Wenn wir weiter so machen, schaffen wir unser Ziel für die baldige Veröffentlichung. Mein Ziel war und ist es mein Buch dieses Jahr noch in den Händen zu halten.

gearbeitet // Wenn man ein Herzensprojekt auf die Beine stellt, dann sitzt man auch mal bis spät in die Nacht daran, damit es fertig wird. Da unter anderem auch mein Impressumsservice nicht mehr gültig ist, haben mein Chef und ich vor einigen Wochen beschlossen einfach selbst einen solchen Service anzubieten. Die Seite steht und die Bestellungen funktionieren. HIER könnt ihr gern mal schauen was ich so gebastelt und realisiert habe. Das solls allerdings noch lange nicht gewesen sein. In Zukunft sollen noch Lektoren, Buchcoverdesign und Webdesign für Autoren und Autorinnen hinzukommen.

gefühlt // Zu oft gehe ich mit einem weinenden Auge aus der Kita, wenn ich den Wurm abgegeben habe. Fast immer verläuft die Trennung sehr schmerzhaft, wenn ich sie hin bringe. Das tut wirklich jedes Mal unglaublich weh. Einmal hat es in den letzten Tagen geklappt, dass sie reingegangen ist und sich gefreut hat. Ansonsten ist es wieder Mal eine Gefühlsachterbahn. Die Herzensprojekte machen Spaß und tun gut. Alles Andere raubt Energie und trübt die Laune.

Schmerzen. Ich habe es geschafft mich am Wochenende zu verheben. Seitdem schmerzt meine Schulter so sehr, als würden bei  jeden tiefen Atemzug Nadeln in meine Schulter gebohrt werden. Und wieder einmal werde ich meines geliebten Schlafs, der meist eh vom Wurm unterbrochen wird beraubt, da ich absolut nicht weiß wie ich liegen soll.

gegessen // Wir haben spontan Pfannenpizza gemacht und die war so so lecker. Eine coole und schnelle Alternative zum Backofen. Dabei fällt mir ein, ich hab Bock auf Eierkuchen…

No Comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Benachrichtigen Sie mich bei weiteren Kommentaren per E-Mail. Sie können sich auch ohne Kommentar anmelden.