Wochenrückblick / Frühlingsgefühle – der erste Schritt

Posted on 19. April 2020 by Dany

Der Frühling zeigt sich in diesem Jahr aber auch von seiner besten Seite. Dabei war der April doch für seine Launen die einer Frau ähneln könnten bekannt. Die Sonne ruft förmlich jeden Tag nach mir. Und wenn sie es nicht tut, kommt der Wurm mit seinen Schuhen oder der Jacke daher. Verständlich. Wer will schon tagelang in der Bude hocken, während es draußen einiges zu entdecken gibt und die Sonne an unseren Nasen kitzelt. Ich liebe es, dass es jetzt schon warm, aber noch nicht zu warm ist. Und so genehmigen wir uns fast täglich einen Spaziergang. Seitdem der Wurm Anfang April entdeckt hat wofür seine Beinchen und Füße neben Krabbeln noch gut sind, nutzt sie diese Art der Fortbewegung nun sehr häufig. Ich denke der größte Vorteil ist, dass man zwei Hände frei hat um Dinge rum zu tragen und mit zu schleppen. Bekommt man den Six Pack 0,5 er Wasserflaschen allerdings nicht hoch sind schon mal kleine Ausraster nötig. Was fällt den Flaschen auch ein so schwer zu sein. Unglaublich. Allgemein hat die Stimme des Wurms eine neue Tonlage erreicht. Und diese wird gerade ausgiebig getestet.

Seitdem ich meinen Blog um einige Kategorien ärmer gemacht habe und auch der Kooperationsteil weg gekommen ist, trudeln ständig Anfragen per Mail ein. Das ist ähnlich wie bei unseren Kleinanzeigen. Schreibe ich VB rein, handelt nie jemand. Trage ich allerdings Festpreis ein, scheinen sich alle herausgefordert zu fühlen. Ab und zu habe ich in den Anzeigen sogar nochmal kurz erklärt was VB (VERHANDLUNGSBASIS) bedeutet. Hmm, dabei fällt mir gerade ein, ich hätte das Wort nochmal erklären sollen. Naja, vielleicht beim nächsten Mal.

Weil ich gerade beim Thema Blog war, ich brauche mal wieder eine neue Geschichte im Bereich von Menschen für Menschen. Na, traut sich jemand? Immer her damit. Und keine Sorge, es muss nicht zwangsläufig ein Name da stehen! Als ich kürzlich einen Geburtsbericht gelesen habe, meinte die Autorin, sie hätte sich mehr von solchen ehrlichen Berichten wie sie ihn nun verfasst hat gewünscht. In vielen Dingen gebe ich ihre recht. Es gab öfter Momente, in denen ich mir gewünscht hätte zu wissen ob das “normal” ist und ob das schon mal jemanden passiert ist. Daher überlege ich nun doch auch etwas über die Geburt zu erzählen. Vielleicht weiß dann die ein oder andere Mama der es ähnlich ergangen ist, dass sie nicht allein ist.

Im übrigen können Selbstzweifel auch andere sehr verunsichern. Das gehört dann wohl in die Kategorie, liebe dich selbst und du kannst jeden heiraten. Die Stimmung die von Selbstzweifel ausgehen, kann sehr negativ sein und auch als genau das wahrgenommen werden. Eben negativ. Also, lasst uns alle wieder mehr an uns arbeiten und auf uns acht geben. Denkt immer wieder daran an ein Date mit euch selbst! Klingt vielleicht merkwürdig, ist aber super wichtig und kann wahnsinnig viel Spaß machen. Ich überlege mir immer wieder kleine Dinge die ich nur mit mir selbst machen kann und die mir Freude bereiten. Das kann ein Schaumbad mit Tee, Cappu mit Zimtsahne, ein bisschen Schoki und der Lieblingsserie sein, oder ein Spaziergang allein, basteln, malen und der Kreativität freien Lauf lassen… es gibt so viele Möglichkeiten. Probier es einfach mal aus.

No Comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Benachrichtigen Sie mich bei weiteren Kommentaren per E-Mail. Sie können sich auch ohne Kommentar anmelden.