Essen ist eine intime Sache

Posted on 28. März 2020 by Dany

Essen gehört nicht nur zu unseren Grundbedürfnissen, Essen heißt genießen. Das geht allerdings nicht mit jedem. Heute geht es darum, warum Essen eine intime Sache ist.

Man lernt einen neuen Typen kennen. Schon nach wenigen Tagen schmilzt du beim Gedanken an ihn dahin. Dein Bauch kribbelt, weil die Schmetterlinge Loopings machen. Während du durch deine Wohnung tänzelst, piepst dein Handy. Aufgeregt und voller Vorfreude öffnest du die Nachricht, die tatsächlich von ihm ist. „Wollen wir morgen Essen gehen?“…

Dein Chef trifft sich am liebsten zum Meeting in der Kantine oder im Restaurant…

Schon beim Gedanken daran hast du auf einmal keinen Hunger mehr. Das kenn ich. Denn beim Essen offenbaren wir uns. Du liebst Fleisch? Finden nicht alle gut. Du bist Veganer? Finden oft nur Veganer und Vegetarier gut? Zum Essensdate nichts essen, geht irgendwie auch nicht. Dann denken alle du hast eine Essensstörung oder willst abnehmen obwohl du schlank bist. Dabei willst du dir doch nur die Peinlichkeit ersparen Essen zwischen den Zähnen zu haben. Hinzu kommt die Etikette. Mit vollem Mund spricht man nicht, usw.

Essen gehen mit einer Kuh

Mein Essverhalten würde ich tatsächlich mit dem einer Kuh vergleichen, auch wenn ich nicht wiederkäue. Ich kaue genüsslich langsam an meinem Essen. Alles andere würde mir mein Magen auch übel nehmen. Aber davon abgesehen, finde ich, dass Essen nicht nur aus dem Bedürfnis bestehen sollte, sondern man es auch genießen soll und bewusst essen sollte. Und genießen bedeutet nun mal, sich Zeit zu lassen. Es bedeutet aber auch, dass ich schneller satt bin und somit nur kleinere Mengen schaffe. Daher esse ich kleinere Mengen und Snacks über den Tag verteilt. Es macht auch keinen Spaß sein Mittag reinzuschaufeln als wäre man auf der Flucht, finde ich zumindest. Und je voller der Magen, desto müder ist man dann.

Für mein Essverhalten haben sich Buffets und Raclettes am besten bewehrt. Hier sitzt man gemütlich in der Runde und lässt sich Zeit beim Essen und nebenbei entstehen tolle Gespräche.

Tipp für ein stressfreies Essensdate

Wenn du die Möglichkeit hast, dann such dir ein Restaurant oder eine Lokalität aus, die du kennst und wo du dich wohl fühlst. Der Vorteil – du kannst vorher schon überlegen, was du dir bestellen möchtest. Oder als Alternative, schlag vor in ein Café zu gehen.

No Comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Benachrichtigen Sie mich bei weiteren Kommentaren per E-Mail. Sie können sich auch ohne Kommentar anmelden.